16 März 2007

Haustier

Immer, wenn ich viel zu tun habe, leidet das Blog zuerst. Wie früher das Meerschweinchen. Jetzt gerade versinke ich in Arbeit. Ich erzähl auch gleich was drüber. Jetzt geht das nicht. Muss arbeiten. :)

Kommentare:

dieLinda hat gesagt…

uhoh, ich will gar nicht wissen, was aus dem armen viech geworden ist!!

pringle hat gesagt…

...das siechte lange Zeit dahin, wie dieser Blog hier... aber während das Meerschweinchen wahrscheinlich an Vernachlässigung eingegangen ist, besteht hier noch Hoffnung. Vor allem sind die meisten Beiträge die Warterei wert. So, genug Honig ums Maul, mehr Fisch ins Ohr bitte.

perlenköchin hat gesagt…

immer, wenn ICH viel zu tun habe, leidet meine wohnung darunter. und dann ists wie mit dem katzenkistchen früher: es beginnt zu müffeln.
Gut schaff, melville!

Stitch hat gesagt…

...immer diese Versprechungen...

Melville hat gesagt…

ja, ich weiss, bin aber im moment so durchgenudelt, dass ich mein ohr nicht von einem salatblatt unterscheiden kann :)

kecksdose hat gesagt…

für sone zeiten habe ich ein bisher gemeimes rezept weil ich einen onkel hatte, der bretter aus birkenholz schnitt und dann eine stricknadel heiss machte, mit einem korken unten gegens verbrennen und dann damit auf die bretter deutsche sprüche schrieb, in schönschrift.
und was schrieb er?
er schrieb:"immer wenn du glaubst es geht nicht mehr kommt von orgendwo ein lichtlein her..."
das kackt mich jeweils dermassen an, dass ich das meerschweinchen finde. und das ohr. rechts.

Melville hat gesagt…

das, keksdose, hast du wirklich schön gesagt:)

lupe hat gesagt…

typisch rentner: kaum sind sie pensioniert, haben sie immer zu tun und nie zeit. lass doch den fisch ein wenig an die tastatur.

PropheT hat gesagt…

wenigstens krepiert der blog nicht wenn man sich net drum kümmert...

Franziska hat gesagt…

Da muss ich auch sagen: "Armes Meerschweinchen"! Der Vorteil am Blog, man tut niemandem weh...