17 Oktober 2010

Silberblick

Nach seiner Nasenkorrektur: Frauen fühlen sich jetzt magisch von ihm angezogen. Alle starren fasziniert seine Nase an. Für ihn sieht es deshalb so aus, als ob alle Frauen plötzlich schielen.

16 Oktober 2010

Masse und Macht

Im Fitnesszentrum. Ich denke: Die Frau hat den Bauch aber weit oben. Dann erst kapiert: Das sind ihre Brüste.

22 September 2010

20 September 2010

Einschaltquoten



Konzept für ein neues Fernsehquiz:

Der QUIZMASTER präsentiert zwei Koffer. Der GAST entscheidet sich für einen der beiden. Im einen befinden sich 5000 Euro. Sollte sich der Gast für diesen Koffer entschieden haben, darf er das Geld behalten. Im anderen Koffer befindet sich eine Gartenschere. Sollte der Gast diesen Koffer gewählt haben, wird ihm damit der kleine Finger amputiert.

In der zweiten Runde geht es wieder um zwei Koffer. Im einen befinden sich 10'000 Euro. Im anderen ein Brotmesser eine Stichsäge. Und so weiter.

Der Gast darf nach jeder Runde neu entscheiden, ob er weiterspielen will. Die Gewinnsumme verdoppelt sich in jeder Runde.

Der Gast steht unter permanenter ärztlicher Aufsicht. Es wird darauf geachtet, dass ihm keine Gliedmassen amputiert werden, die seine Entscheidungsfindung beeinträchtigen können.

© 2010

18 September 2010

Cut!

Manchmal befürchte ich, dass ich mich in eine Vorabend-Serie verwandle.

15 September 2010

Glukose-Girls

Die Mädels stecken ihre Beine in Strümpfe, tragen zwei Lagen Röckchen und pressen beidhändig grosse Becher mit heissem Karamel-Kaffee an sich: Vorboten des Herbsts.

14 September 2010

Bye Bye Zucker

Vielleicht war sie nur
ganz kurz
und auch nicht wirklich gern
wahrscheinlich war sie das
ganz sicher war sie
das ganz sicher
Zuckermädchen
warst du das.

Die Todeself

Im Rahmen meiner blogtechnischen Wiederauferstehung werde ich hier von Zeit zu Zeit einen der für Fooligan verfassten Blogtexte nachführen, die nicht mehr online sind. Heute:


DIE TODESELF

Effizienz war das geringste Problem. Am 19. September 1941 marschierte die deutsche Wehrmacht in Kiew ein. Kaum 48 Stunden später hatten die Gäste 34 000 Juden umgebracht, eine halbe Million russische Soldaten in Kriegsgefangenenlager gesteckt und fingen bereits an, sich zu langweilen.

13 September 2010

Ich glotz TV

Erste Regel für den verantwortungsbewussten Schwerverbrecher beim Verlassen des Tatorts: Haustür nur anlehnen, aber keinesfalls zuziehen oder gar abschliessen. Andernfalls werden die ermittelnden Beamten nicht oder nur viel zu spät auf die betreffende Tat aufmerksam. Schade um das sonst so sorgfältig verübte Verbrechen.

06 September 2010

Schlüsselworte

Wesen und Eigenart dieses Blogs lässt sich mühelos von den Suchbegriffen ableiten, durch die seine Leser auf ihn aufmerksam werden.

Die heutige Top Ten:

mann fickt fisch
ich will meinen hund ficken
obszöne Geschichten
MEIN HUND WILLE EINE FRAU FICKEN
meine frau fickt fater
hund fickt Frau
Kitzler
angelina jolie fickt
bifrauen

Stolz auf euch,
Mel


05 September 2010

When Things Explode

Diesen Song bitte einfach die Kehle runter rinnen lassen:



I saw my fears in your eyes,
You saw your fear in mine.
We watched it burn together.
Watched it burn.

03 September 2010

Goal!

Im Rahmen meiner blogtechnischen Wiederauferstehung werde ich hier von Zeit zu Zeit einen der für Fooligan verfassten Blogtexte nachführen, die nicht mehr online sind. Heute:

GOAL!

"Einige Leute halten Fussball für einen Kampf auf Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich versichere Ihnen, dass es weit ernster ist."
Bill Shankley, Coach


Die drei Männer waren plötzlich da; wie grosse Tropfen aus schwarzer Tinte hatten sie sich aus dem Schatten der Nacht gelöst und standen jetzt vor ihm. Es hatte geregnet, aber es war immer noch warm, und der Boden dampfte unter ihren Schuhen.

„Hey!“.

Kein Problem



Enger unterirdischer Gang in den den Katakomben eines öffentlichen Gebäudes. Hinter mir:

FRAU A: Geht's dir gut?
FRAU B: Du musst mich das nicht dauernd fragen. Es geht mir…
FRAU A: Tschuldigung. Ich weiss.
FRAU B: Hörst du mir, verdammt! Hörst du mir zu?
FRAU A: Tschuldigung.

Stille.

FRAU B: Mir geht's gut!
FRAU A: Kein Problem.

01 September 2010

Das Ende vom Lied

Du kannst fragen, warum ich nicht geschrieben habe, und wo ich war.

Ich kann sagen, ich hätte das eine verlernt, und das andere vergessen.

Aber ist das wichtig? Willst du so leben: Wo warst du, und warum?

Wer nicht schreibt, vergisst zu leben. So, vielleicht, ist das nun mal, in meiner Welt.

Ding! Hast du's gemerkt?

Das war noch lange nicht das Ende vom Lied.