08 Januar 2006

Nachrichten von der Front

Nein: Ich bin nicht tot. Ich bin noch nicht einmal annähernd unter der Erde. Weder hat mich eine führerlose Dampfwalze überfahren, noch der Grippevirus verfrüht und ungestüm aus dem blühenden Leben gerissen. Es ist vielmehr so:

Eigentlich sind wieder mal die Frauen schuld. Genauer gesagt: die da, wie könnte es auch anders sein. Mit ihr, dieser treulosen Tomate, dieser launischen Grossstadt-Göre, dieser unerträglich talentierten Zicke schreibe ich nämlich gerade an einem Theaterstück, und natürlich geht's um, na? Liebe, Sex und den ganzen Krempel. Und die Proben laufen schon. Und alles muss natürlich ganz schnell gehen. Und naja, was eigentlich also?

Passt auf: Also erliege ich der Versuchung und lass das Blog einfach mal so im digitalen Kühlschrank liegen und hoffe heimlich, dass es sich von selbst schreibt. Jetzt, lacht nicht, ich sag Euch mal was. Denkt ja nicht, ich hätte Euch vergessen oder im Stich gelassen oder würde mich einfach mal so mit 40 Jungfrauen im Hammam rumtreiben.

Dafür oute ich mich jetzt, quasi als Friedensangebot: Ich gehöre zu den Kondomhassern. Jawohl, Kondomhassern. Jetzt stellt nicht gleich die Lauscher auf. Jetzt denkt nicht gleich, ich würde mich hier irgendwie seuchenfördernd verhalten. Nein. Trotzdem gibt es viele Gründe, Kondome zu hassen, die da hauptsächlich sind:

1. Der Geruch. Penetrant bis zum Abwinken. Kriecht in alle Poren, bleibt da und begleitet alles Folgende als stummer, missgünstiger Zeuge.

2. Gefühlsecht? Das ich nicht lache. Ha, Ha! - Ha! - Ha, ha, ha! Gefühlsecht aber kreuzweise. Mein lieber Scholli.

Jetzt aber gerade: Affaire angefangen mit Frau. Und wisst ihr was? Sie hasst die Dinger so, da bin ich ein Waisenknabe gegen, ein grüner. Jetzt höre ich Euch rufen: 'Pah! Was bleibt Euch übrig? Keine Wahl! Geruch hin, gefühlsecht her!' Aber da habt ihr Euch geschnitten. Nichts steht geschrieben. Wir machen den beschissenen Test. Und wenn's für eine einzige Nacht ist. Und dann, meine Lieben: Kommt das Latex dahin, wo es hin gehört. In die Hölle. Yes, Sir!

Das spinnt doch, das Virus.

Ach ja, und: Frohes Neues. Bleibt vertikal. Seid glücklich. Be safe!

Kommentare:

Rotfell hat gesagt…

Ich stimme deinen Argumenten zu und ergänze deine Liste noch um den Punkt, daß das Öffnen der Kondomhülle ein Lustkiller ist, denn wer hört schon gern mitten im Vorspiel auf, um sich mit einem störischen Stück Plastik zu beschäftigen.

Aber dennoch würde ich bei einem ONS oder einer lockeren Affaire nicht auf das Gummi verzichten wollen, denn wenn man erst mal HIV- positiv ist, kann man es nicht mehr ändern. Der Test ist natürlich die Alternative und sehr löblich (die Frau muß schon was besonderes an sich haben, wenn du extra deswegen auf das Ergebnis wartest anstatt dir ne andere für 'ne schnelle Nummer zu suchen).Ich bin in der glücklichen Lage, seit fünf Jahren immer mit dem selben Mann zu schlafen, bei dem ich mir hundertprozentig sicher sein kann, daß er kein Aids hat. Deswegen verzichten wir auf Kondome, denn eins steht fest: ohne Gummi ist geiler - auch für Frauen!

Dennoch nie leichtsinnig werden...

Alan Smithee hat gesagt…

Kondome sind sogar ohne Sex doof. Denn wenn man einen Vorrat im Badzimmerschrank hat, der partout nicht kleiner wird, wird man jedesmal, wenn man den Schrank öffnet, daran erinnert, wie lange man schon zölibatär lebt. Noch schlimmer wird's, wenn das Verfalldatum immer näher rückt...

dielux hat gesagt…

och, es gibt doch immer möglichkeiten, die gummipfriemelei "einzubauen" dann störts gar nich so.

ich als frau muss den dingern eine großartige, phantastische und geradezu überwältigend megaklassedolle eigenschaft zuschreiben: ich hab diese klebrige scheiße dann nich am hals. und dafür liebe ich die dinger schon fast. aber nur fast.

Melville hat gesagt…

@rotfell: keine sorge. strassenmischung hat schon schier unglaubliche willenskraft bewiesen. kannste stolz auf mich sein, aber hallo.
@ alan: *lol* über diesen speziellen nachteil von den latexdingern sollte mal gründlich nachgedacht werden. z. b. kondome, die sich gestaffelt selbst vernichten.
@ dielux: ok, gekauft, lüxchen. müsste ich auch nicht haben. vielleicht sollte man auch einfach männer erfinden. die sich gestaffelt selbst vernichten. ;-)

dielux hat gesagt…

NEIN! stop! es geht ja nur um sich selbstzerstörendes sperma bitte.

Melville hat gesagt…

ganz neue bedeutung des worts: plastiksprengstoff.

Turnschuhmädel hat gesagt…

dielux hat vollkommen recht, meine Herren. Ekellatex hin oder her, ich brauche den Hechtsprung (Seitenrolle in die Rückenlage) und den Skorpiongang durchs Zimmer nicht, bis ich die Taschentücher erreicht habe.. und ich finde auch nicht, dass jeder um mich herum gleich zwei Tage lang wissen muss, dass ich Sex hatte (ein ganz neuer Diskussionsaspekt: der Geruchsfaktor).

Macht mich das zu einem unromantischen oder am Ende gar verklemmten Menschen?:)

Rotfell hat gesagt…

@melville: Ich bin sehr stolz auf dich *tätschel*

@nora: Taschentuchpackung direkt neben das Bett legen. Und gegen den Geruch hilft die morgentliche Katzenwäsche.

Uwe Keim hat gesagt…

Und reißen können die übrigens auch, nur so zur Information.

Melville hat gesagt…

@nora: geruchsfaktor kann tierisch positiv beeinflusst werden, wenn mann der wahl viel wasser trinkt. oder tee. tatsache. will mich hier aber nicht übertrieben leidenschaftlich für spermaflüssigkeit einsetzen. das zeug kommt nun mal raus, wenn's spass macht, mehr elan kann ich auch nicht wirklich dafür aufbringen. :)
@uwe: richtig. die schweine!
@rotfell: danke. starker selbsterhaltungstrieb, I guess.

Weltregierung hat gesagt…

Hmm, noch eine Parallele.

Langsam wird´s unheimlich.......

ich persönlich bin kürzlich, allein aufgrund der
mathematischen Wahscheinlichkeit und Teilnahme
an der Aids-Benefit bloggerlesung zum widerwilligen
Benutzen dieser Dinger übergegangen - und trage mich mit dem Gedanken
"mal" einen Test zu machen.....

Mit - ist immerhin noch besser als garkein Sex.
Aber ein Blowjob mit Gummi????
...was soll das denn bitte?

ist zwar interessant zuzusehen wie sich eine Holde
um den Genuss bemüht - aber das wars dann
auch schon.

Okay, alle Aufschreier und Empörer - bitte sofort mal
mit einem von diesen fiesen Putzhandschuhen Hand
an sich legen .

Danke!

- Kondolenzregierung.

Melville hat gesagt…

Richtig, BeateUhseRegierung,

das ist der Gipfel: Blowjob mit Gummi. Hab ich allerdings zu meinem grossen Glück noch nie persönlich erlebt. Da werde ich ne Szene drüber schreiben, können Sie aber Gift drauf nehmen.

CunnilingusVille

dielux hat gesagt…

das wiederum stell sogar ich mir richtig widerlich vor.

Melville hat gesagt…

So widerlich ist es auch nicht, eine Szene zu schreiben. :)

Rotfell hat gesagt…

Für die Szene müßtest du erstmal Informationen einholen, sprich: ausprobieren ;-)

Ich habe noch ein Argument gegen Gummis: Der Preis von Kondomen!
Wenn es nur darum geht, keinen Nachwuchs in diese verkorkste Welt zu setzen, sollte sich der Mann eher die Kosten der Pille mit der Frau teilen. Da kämen beide günstiger weg. (um das ganze mal kapitalistisch zu betrachten) Wobei mein Favorit das Stäbchen ist: einmal 320,-Euro blechen und drei Jahre Ruhe, göttlich! Geteilt durch zwei: 160 Euro pro Nase. (Hochgerechnet auf den durchschnittlichen Jahressex, für den man ansonsten Gummis und die Pille bräuchte, kommt man damit günstiger weg und kann sich die Schwangerschaftstest sparen, welche ja ebenfalls ein finanzieller Faktor sind)

So, jetzt habe ich genug Aufklärung betrieben :-)

Rotfell hat gesagt…

Merkt man sehr, daß ich eine arme Bettelstudentin bin, die auf die Butter auf dem Brot verzichtet und jeden Cent zweimal umdreht? :D

Lillian hat gesagt…

dielux hat recht, is klar. ansonsten kann ich die dinger auch nicht leiden. es ist ein dilemma...

F hat gesagt…

Never ever, Mel.

Melville hat gesagt…

never ever… was, kleines f? condome?

Anonym hat gesagt…

Seh ich auch so